LEG-Preis 2016 „Neue Nachbarn: Integrative Wohnkonzepte für Flüchtlinge"

der interdisziplinäre Nachwuchswettbewerb ist zum Sommersemester gestartet. Der LEG-Preis 2016 hat die angemessene Unterkunft und Integration von Flüchtlingen zum Thema. Was kommt nach der Notunterkunft? Gesucht werden integrative, die aus Flüchtlingen neue Nachbarn machen.

Gesucht werden Ideen zur Bewältigung der Herausforderung Integration. Wie können städtebauliche Konzepte und wohnungsbezogene Lösungen aussehen, die ein gutes Zusammenleben verschiedener Bevölkerungsgruppen in einem Quartier ermöglichen? Wie kann Quartiersentwicklung, wie kann Wohnungs- und Städtebau zu einer erfolgreichen Integration der neuen Nachbarn beitragen, kann ein solcher Standort ein Ort der Begegnung werden?


An den Standorten Rudolstadt in Thüringen und Bonn-Villich-Müldorf in Nordrhein-Westfalen können sich Studierende mit Ihren Ideen und Konzepten erproben. In diesem Jahr werden die Wettbewerbsteilnehmer erstmals ermuntert, neben den klassischen Medien der Planer (Pläne und Erläuterungen) ihre Ergebnisse optional in einem medienmix - z.B. durch Videoclips - einzureichen. Hier können wahlweise die Idee der Arbeit erklärt oder in Kurzinterviews Beteiligte und Betroffene zu Wort kommen.

Die Auslobung finden unter www.leg-preis.de.

 

Start: ab sofort zum Sommersemester

Anmeldung: während der gesamten Laufzeit möglich

Abgabetermin: 19. September 2016

Unterlagen: auf der Website www.leg-preis.de erhältlich

Teilnahmeberechtigt: Studierende der Fachrichtungen Architektur, Stadt- und Raumplanung, Landschafts- und Umweltplanung, Geographie, Soziologie und Immobilienwirtschaft oder verwandter Disziplinen. Die Arbeiten interdisziplinärer Teams sind ausdrücklich erwünscht.

Preisgeld: bis zu 5.000 € pro ausgezeichneter Arbeit

Preisverleihung: 12. Januar 2017 in Berlin

Auslober und Kontakt:

Förderverein der Landes- und
Stadtentwicklungsgesellschaften e.V.
Anna Stratmann
Axel-Springer-Str. 54b
10117 Berlin

anna.stratmann@bvleg.de
Tel. 0175.5862958